Heute nach langer Zeit hab ich mir mal wieder einen Platten-Held zum Interview eingeladen und zwar den 28. JährigenBerliner Norman Trampe der euch unter dem Pseudonym RaveMaster wohl ehr bekannt sein dürfte. Der Neuköllner Jungbespielt die Genres Hardtrance, Hardbass und Hardstyle aber man findet ihn auch ab und zu bei den ruhigen Elementen wie Trance.

Sein DJ-Alias „DJ RaveMaster“ entstand mehr durch einen Zufall, als er mit Kumpels 2004 auf dem Qlimax Event im Gelredome/Arnhem war. Seine Kumpels gaben ihm den Namen RaveMaster dann schließlich, weil er ohne Luft zu holen so derbe abgezappelte hatte. Als er dann 2008 zum ersten mal in einem Webradio gesendet hatte, brauchte er nicht lange nach einem „Künstlernamen“ zu grübeln und nun ist der Name ein fester bestandteil von ihm. Aber lassen wir ihn nun selber mal ein wenig von sich erzählen. Weiterlesen »

In der heutigen DJinterview Reihe habe ich djTIKEI (Timo Kiefer) dazu gebracht ein wenig von sich zu erzählen! Der 27. Jährige Bad Kreuznacher (GER) und seit zwei Jahren Wahl-Berliner spielt gerne mit den Genres Hardtrance, Goa, Acid und Schranz rum, was er auch ganz gut hinbekommt. Als er vor etwa 2. Jahren djDIUSK kennenlernen durfte, kam die sache mit dem Auflegen erst so richtig ins Rollen, den djDIUSK hatte immer noch ein paar Tricks parat um sein können zu verbessern. Und mit dem Herrn DIUSK wurde dann auch das Webradio-Projekt Linientreu.fm ins leben gerufen.

Ich fragte djTIKEI wie er zum Techno kam und er meinte nur ganz kurz und knapp: „ZITAT – In meiner Lehrzeit und mit meinem ersten DJ-Tool „Table Top Cd-Player“ von Reloop“!

Des Weiteren fragte ich ob er Tracks Produziert? Seine Antwort dazu kam promt. „Klares Jein. Über erste Gehversuche kommen meine Ergebnisse nicht hinaus. Das nötige Kleingeld für die entsprechenden Gerätschaften und/oder Software fehlt mir, weshalb es nur bei spieereien bleibt“.

Aber nun zum Interview  Weiterlesen »

Heute werfen wir mal einen Blick hinter die Kulissen von Linientreu.fm! Es werden euch ein paar Fragen zur Philosophie, Idee, Geburtsstunde und wie man ein Web-Radio Projekt Startet vom Mitbetreiber Diusk beantwortet.

Der Club Linientreu (Club ist geschlossen) war für viele Besucher der Anbeginn in eine Subkulturelle Musiklandschaft. Der Bersucher kam dort in Kontakt mit „der anderen Musik“ die sie sonst nirgendwo gehörthaben. War es zu den Anfängen des Clubs noch Punk-Rock, Rockabilly und Avantgarde, wurde Anfang der 80er Jahre schon vermehrt Elektronische Musik gespielt. EBM, Wave, Dark-Wave, Gothic und Synthi-Pop wurden zum Maßgebenden Sound des Kellers. Es war nur logisch das dann auch die technoiden Klänge einzug in diesen Club fanden.

Und genau diese Idee wollen wir mit Linientreu.fm vortführen. Subkulturelle Musik, die man in der Web-Radio-Landschaft nur schwer findet. Im Fokus steht dabei die elektronische Musik, mit all ihren farbenreichen Facetten. Wir wollen mit Linientreu.fm den Club mit seiner Vielfalt in erinnerung halten, aber unserem Publikum auch die Weiterentwicklung der elektronischen Musik präsentieren.

Unsere Philosophie besteht darin, das wir weg vom Mainstream wollen und den

Individualisten und Kreativen Künstlern eine Plattform bieten möchten, auf der sich jeder nach seiner Fason darstellen kann. Dabei geht es nicht nur ausschließlich um DJ’s, sondern auch Musiker und Produzenten bieten wir diese Plattform. Weiterlesen »

Heute habe ich den djDJUSK mit Bürgerlichen Namen Christian Döbler vor die Flinte bekommen, sein Credo lautet „You don’t need the newest track, you just need an idea“ und dieser junge Mann hat mir das Schreiben zum Vorwort für die „Einleitung zur Person“ schon aus der Hand genommen, aber lest selbst!

djDIUSK: Ich bin mit der besten Frau der Welt verheiratet und habe 2 Kinder. Mein DJ-Alias entstand eigentlich durch einen Irrtum. Zu meinen Anfängen hatte ich mich mit der alten germanisch-römischen Geschichte beschäftigt. Diusk ist eine irrtümliche Abwandlung von „deusken“, was soviel heißt wie „die Leute/Menschen“. So nannten die alten Römer das Volk, dem sie begegneten als sie das erstemal über die Alpen, zum heutigen Deutschland kamen. Von daher stammt die Bezeichnung „deutsche“. Also schlicht „der Mensch“! Weiterlesen »

Ab heute startet anb030.de eine neue DJinterview Reihe und den Anfang machen wir mit einem sehr guten Kumpel und zwar dem djRX (Ronny Lorenz). Der 30. Jährige Berliner (GER) hat sein Hauptaugenmerk auf die Genres: Hardtechno und Schranz gelegt, wobei er ab und zu auch mal wieder gerne seine Trance Ader entdeckt. Mit dem  Turntable-DJing hat er zirka 1997 angefangen, wobei damals noch kein ordentliches Equipment vorhanden war, was sich aber schnell änderte. Wer mehr von djRX will, sollte seine Facebook Seite besuchen aber nun zum Interview: Weiterlesen »

Zur Startseite