Ab ins Auto und anschnallen, losfahren und dann … OOOH NOOO! Manchmal laufen die Dinge anders als geplant. Ein ausgelöster Blitzer! Aber mit dem „OOONO Co-Driver No1“ kommt Ihr trotzdem sicher an euer Ziel. Warum das kleine Bluetooth-Blitzer-Warners Gadget OOONO das für rund 50 Euro erhältlich ist auf den Namen zurückgeht, der beim Durchfahren eines Blitzers noch zu den höflicheren Reaktionen zählen dürfte, weiß ich nicht. Was ich jedoch bestätigen kann, der OOONO funktioniert.

Kurzbeschreibung

Starte ich mal kurz mit der eigentlichen Produktbeschreibung, denn der OOONO selbst ist nicht viel mehr als ein einfacher Bluetooth-Taster, der in unterschiedlichen Farben blinken und verschiedene Piepstöne von sich geben kann. Wichtigste Funktion des kreisrunden etwa 2€ Münzen großen Beifahrers: Wurde dieser einmal mit dem Smartphone des Autobesitzers gekoppelt, sorgt dieser dafür, dass die OOONO-Applikation im Systemhintergrund aktiviert wird, sobald das Auto rund 20 Meter bewegt und ein zuvor gekoppeltes Smartphone in der Nähe erkannt wird. So unkompliziert macht es der „OOONO Co-Driver No1“. Denn dabei musst Du keine Apps einschalten, kein Display stört Dich und Du kannst Deine volle Aufmerksamkeit der Straße widmen. Der kleine Taster nimmt euch so den manuellen Start der OOONO-Applikation ab und beweist der Anwendung gleichzeitig, dass Ihr die Pauschalgebühr von der Blitzer.de Datenbank für deren Nutzung durch den Kauf des Accessoires bereits entrichtet habt. Denn statt eines Abos oder zeitlich befristete Zugänge zu den genutzten Blitzer-Datenbanken zu verkaufen, setzen die OOONO-Macher auf die einmalige Bezahlung des Bluetooth-Tasters.

Die Funktionsweise

Im Großen und Ganzen gibt es nur zwei schlichte Warnhinweise, dass wäre einmal für Warnungen und einmal für Blitzer. Ist die OOONO-App für Apples iOS oder Googles Android installiert, der kleine Taster selbst im Auto platziert und ist durch den Bluetooth-Kontakt mit dem Smartphone bereits verbunden, dann habt Ihr die Account Erstellung per E-Mail und Passwort bereits hinter euch gebracht. Auf dem Smartphone-Display erscheinen zusätzlich zu den Warnhinweisen des Tasters kurze Push-Mitteilung, zudem können Anwender in der OOONO-Applikation sehen, welche Blitzer in unmittelbarer Nähe zum eigenen Standort stehen. Nun könnt Ihr in der OOONO-App unter „Einstellungen“ noch ein wenig Feintuning betreiben. Die OOONO-Applikation sollte nun bereits im Hintergrund laufen und behält so eure aktuelle Position im Blick, um euch so vor herannahenden Blitzern und anderen Verkehrsgefahren zu warnen. Dies geschieht auf zwei unterschiedliche Arten. Also kurz gesagt: „Einsteigen, Anschnallen, Los Fahren“. Der Bluetooth-Taster quittiert euch seine automatische Verbindung zum Smartphone mit zwei kleinen Piepstönen sowie mit einem grünen blinken und einer Push-Mitteilung auf dem Smartphone-Sperrbildschirm nach etwa 10 bis 20 Sekunden nach Fahrtbeginn.

Die verschiedenen Signale und Meldungen vom OOONO

Warnungen während der Fahrt

  • 🔵 Bei Blitzer piepst der Taster viermal und leuchtet blau auf.
  • 🔴 Bei Gefahrenstellen, Stau oder Verkehrshindernis piepst er etwas eindringlicher, dafür aber kürzer und leuchtet rot auf.

Gefahrensituationen und Blitzer quittieren

  • Beide Warnungen könnt ihr mit einem kurzen Druck auf den Bluetooth-Knopf quittieren und so eine Rückmeldung an die Community über das Vorhandensein von Blitzer und Gefahrenstelle geben.

Neue Gefahrensituationen und Blitzer melden

  • Ihr könnt Blitzer und Gefahrenstellen auch selbst an die Community zurück melden. Während der Fahrt drückt man den Bluetooth-Taster 1x für Blitzer oder 2x für Gefahrenstellen.

Verbunden oder nicht verbunden

  • 🟢 Das grüne Signal leuchtet alle vier Sekunden auf, wenn der OOONO mit deinem Smartphone verbunden ist und er piepst auch zweimal kurz nach Fahrtbeginn.
  • 🔴 Der Bluetooth-Taster ist nicht mehr mit der OOONO App verbunden. Du musst die Verbindung überprüfen.

Wie lange hält die Batterie im OOONO

Normalerweise muss die Batterie in deinem OOONO CO-Driver No1 alle 10 bis 12 Monate ausgetauscht werden – abhängig davon, wie oft du das Gerät nutzt. Die Batterie an deinem OOONO lässt sich ganz einfach austauschen. Mehr dazu erfährst Du hier im Link zum erklär Video. Bei der Batterie handelt es sich um eine 3V CR2450 Lithium Knopfbatterie.

Wichtig: Bitte verbinde deinen OOONO CO-DRIVER NO1 und die OOONO App das erste Mal nach dem Batteriewechsel manuell. Öffne die OOONO App und halte die ooono-Taste 5-7 Sekunden lang gedrückt; dann sollte sich dein OOONO CO-DRIVER NO1 verbinden. Jetzt funktioniert dein OOONO CO-DRIVER wieder automatisch.

Kann ich mehr als ein Smartphone mit meinem OOONO verbinden

Es können beliebig viele Smartphones mit dem OOONO verbunden werden, jedoch nicht auf einmal. Der OOONO verhält sich hier wie jedes andere Bluetooth-Gerät.

Wichtig: Wenn zwei Smartphones mit demselben OOONO CO-Driver NO1 gekoppelt sind und sich beide Smartphones in der Nähe des OOONOs befinden, verbindet sich der OOONO mit dem zuerst erkannten Smartphone. Wenn dieses Smartphone das Auto verlässt, verbindet sich der OOONO automatisch mit dem anderen Smartphone im Auto.

Erfahrung: Bei uns persönlich kam es aber zu Verbindungsproblemen mit zwei Smartphones und der Bluetooth-Taster ließ sich nicht koppeln.

Rechtliches

Die Neuerungen der StVO-Novelle von April 2020 des des Paragraphen 23 sind hier eindeutig. So heißt es im zusammengefasste Text des § 23 Absatz 1c – StVO:

(…) Wer ein Fahrzeug führt, darf ein technisches Gerät nicht betreiben oder betriebsbereit mitführen, das dafür bestimmt ist, Verkehrsüberwachungsmaßnahmen anzuzeigen oder zu stören. Das gilt insbesondere für Geräte zur Störung oder Anzeige von Geschwindigkeitsmessungen (Radarwarn- oder Laserstörgeräte). Bei anderen technischen Geräten, die neben anderen Nutzungszwecken auch zur Anzeige oder Störung von Verkehrsüberwachungsmaßnahmen verwendet werden können, dürfen die entsprechenden Gerätefunktionen nicht verwendet werden.

Den Einsatz des OOONO solltet Ihr also euren Beifahrer überlassen, da Fahrzeugführer keine technischen Hilfsmittel mehr nutzen dürfen, die vor Blitzern warnen. Oder einfach kurz und knapp gesagt: Die Gefahrenwarnung sowie Anzeige der zulässigen Höchstgeschwindigkeit ist erlaubt, die Blitzerwarnung nicht – zumindest nicht, wenn der Fahrer sie benutzt. Was Beifahrer machen, ist hier nicht geregelt. Also hab stets einen Beifahrer dabei.

Fazit

Man könnte nun eine große Diskussion führen, um über die Frage zu philosophieren, ob solche Geräte wie der OOONO sinnvoll sind oder moralisch verwerflich. Fakt ist: Der praktische Einsatz von Blitzerwarnern ist für Fahrer von Autos verboten, der Verkauf, der Einbau und die Nutzung von Teilfunktionen sind dagegen in Ordnung. Auch Beifahrer dürfen damit hantieren. Beim Blick auf das kleine Gerät fällt auf, dass OOONO seine Sache sehr gut macht. Der kleine Taster lässt sich gut ins Auto integrieren, ist simpel, günstig und durchdacht. Die App funktioniert gut und lässt keine Fragen offen. Wer auf Minimalismus steht, ist mit OOONO bestens bedient. Unterm Strich kauft man mit dem OOONO den abofreien Zugang zu den vollständigen Datenbanken von Blitzer.de & Traffi Hunter. Diese nutzt der OOONO, um mit einfachen Warnhinweisen schnell vor unachtsamen Patzern zu schützen, die im Zweifel deutlich mehr als die veranschlagten 49 Euro kosten könnten. Ein nettes Accessoire das ich nicht mehr missen möchte.


Ich bin ein „Ein-Personen-Betrieb“, arbeite hauptberuflich im Gesundheitswesen und betreibe diese Seite als Hobbyprojekt in meiner Freizeit. Wenn Ihnen meine Arbeit gefällt (die Beiträge, die Hintergrundbilder, mein allgemeines Auftreten … einfach alles), so dürfen Sie gerne in Erwägung ziehen, über die Kommentar-Funktion einen Kommentar zu hinterlassen oder mir eine kleine Spende für einen Café ☕️ per PayPal.com zukommen zu lassen! Ihre Beteiligung ist unglaublich wertvoll und trägt viel zur Unterstützung und Erhalt dieser werbefreien Seite bei!

Kommentare geschlossen.