Titelbild: Akkugesundheit per Kurzbefehl

Mittlerweile dürfte die Option „Batteriezustand“ in den iPhone Einstellungen bei jedem bekannt sein und damit kein Geheimtipp mehr sein. Falls doch, schaut dort einfach mal rein. Diese „% – Anzeige“ führte Apple mit iOS 11.3 ein, um den Nutzer einen Richtwert mit an die Hand zu geben. Seitdem gibt es auch die Möglichkeit, die iPhone-Bremse bei einem Wert von unter 80% zu deaktivieren. Geräte mit schlechter Akku-Gesundheit arbeiten so wieder in der gewohnten Geschwindigkeit, können aber von plötzlichen Neustarts betroffen sein und euer Telefon hat damit nur noch eine sehr kurze Betriebsdauer. Die Prozent-Anzeige wird auch gerne von vielen iPhone Nutzern benutzt, um immer mal wieder den aktuellen Wert des eigenen iPhone Akkus zu kontrollieren oder für den Weiterverkauf im Freundeskreis oder Online Plattformen wie Ebay Kleinanzeigen.

Kommen wir nun aber zum eigentlichen Thema, die Akkugesundheit per Kurzbefehl. Der Twitter Nutzer @EdwardFerguson_ hatte am 11. Januar 2022 einen tollen Kurzbefehl programmiert und veröffentlicht. Und dies nehme ich hier nun zum Anlass für diesen Artikel.

Weiterlesen »
Titelbild: PodCruncher

Freunde von Video- und Audiopodcasts wie ich, dürfen gerne mal einen Blick auf meine App Empfehlung „PodCruncher“ werfen.

Wer gerne Podcasts hört, sollte sich PodCruncher definitiv einmal genauer ansehen. Die App bietet alles, was der Podcast-Konsument benötigt, Die Anwendung hat zwar einen simplen Aufbau, bietet dafür aber ein strukturiertes und nicht überladenes Layout. Aus dem kompletten iTunes-Katalog lassen sich weit über 500.000 Podcasts manuell oder über eine Kategorien-Suche hinzufügen. Eine Sortierung nach verschiedenen Kriterien in Listen wie zum Beispiel „Zuletzt hinzugefügt“ ist ebenfalls möglich.

Weiterlesen »
Titelbild: SnapDrop.net

Snapdrop ist ein Open-Source-Projekt und bereits seit vielen Jahren als Webdienst verfügbar, dabei aber immer noch sehr praktisch. Alleine schon deshalb, wenn es darum geht, Dateien mal eben schnell zwischen unterschiedlichen Plattformen wie iOS und Android oder Windows und MacOS zu übertragen. Der Dienst erinnert nicht zufällig an Apples AirDrop, präsentiert sich aber als deutlich kommunikationsfreudigere Lösung zum Dateiaustausch und das komplett ohne eine extra App.

Die Webseite Snapdrop.net habe ich öfters im Freundes- sowie Kollegenkreis im Einsatz, weil der Dienst eine schnelle und komfortable Alternative zum Dateiaustausch über E-Mail oder dergleichen darstellt. Alleine schon deshalb, wenn einer der beteiligten Nutzer nicht im Apple-Ökosystem zuhause ist.

Weiterlesen »
Titelbild: Song.Link

Den Web Dienst „Song.Link“ benutze ich schon eine ganze weile, da er schnell und unkompliziert Musik Plattformübergreifend teilen kann. Ich nutze Music, aber was der Empfänger nutzt weiß ich natürlich nicht. Und hier hilft mir der Dienst oft im Kollegen sowie Freundeskreis. Die Idee hinter Song.Link ist, einen beliebigen Musik-Link ohne viel Suchen beim persönlich bevorzugten Anbieter zu finden und zu öffnen.

Der Web-Dienst erstellt automatisierte intelligente abrufbare Links für einzelne Songs, ganze Alben und Podcasts. Der Anbieter schreibt selbst: Für Künstler, für Fans und natürlich umsonst.

Weiterlesen »
Titelbild

Ich mag ja Mobil-Applikationen fürs iPhone, iPad, AppleTV oder der AppleWatch die als Premium Apps aus dem App Store geladen werden können. Warum? Weil ich den einmal Kauf einfach favorisiere. Okay, ist das erste Level oder die ersten 10 Minuten frei zum spielen und der Rest dann per InAPP-Kauf zur Freischaltung verfügbar, ist dies auch in meinem Sinne. Allein schon deshalb, um zu sehen ob der Spiele-Titel zu einen passt. Aber was ich garnicht mag, sind Schlumpfbeeren InAPP-Käufe oder Werbung, diese Art von Freemium-Titeln kann ich überhaupt nichts abgewinnen. Wie gesagt, ich mag Premium-Titel die auch gerne eine kurzweiligen Spiele Spaß inne haben für den Kurzurlaub auf Klo oder beim Warten auf den Kinderarzt im Wartezimmer. Ich glaube das ihr versteht was ich meine, aber kommen wir nun zu meinen neun Lieblings Spiele-Apps des Jahres 2021.

Weiterlesen »
Titelbild: iPadOS 15 bringt NTFS-Unterstützung auf das iPad

Mit iPadOS 15 erhält die Dateien-App neue Funktionen. Während die Unterstützung für NTFS-Laufwerke die Kompatibilität mit externen Laufwerken erhöht, zeigt der neue Fortschrittsbalken, wie lange es dauert, bis Daten fertig kopiert sind.

Das iPad-Betriebssystem in Version 15 geht in diesem Jahr in die dritte Generation und etabliert sich immer mehr zu einer Software, die derer von Desktop-Computern absolut ebenbürtig ist. Ein wichtiger Schritt war die neue Dateien-App, die Apple mit iPadOS 13 komplett überarbeitet hat. Zusammen mit dem Downloadmanager in Safari oder anderen Browsern steht auf dem iPad mittlerweile ein System zur Dateiverwaltung zur Verfügung, die dem zum Beispiel eines Windows Computers mit seinen Dateisystem in fast nichts mehr nachsteht.

Weiterlesen »
Titelbild - Fuoco

Ich reiche mal wieder eine sogenannte Premium Geheimtipp App an euch weiter und zwar direkt von meinem iPhone Homescreen. Warum erwähne ich immer das Wort Premium App? Ganz einfach, da diese ebenfalls ohne inAPP käufe auskommt und somit per einmal Kauf von euch geladen werden kann.

Das bereits mit mehreren Applikationen im App Store vertretene Schweizer Entwickler Studio „NoIdentity GmbH“, hat erst vor kurzem die nur knapp 2 Euro teure und brandneue sowie designtechnisch liebevoll programmierte App namens „Fuoco“ zur Bearbeitung eurer Porträtfotos mit Erweiterung für die Fotos-App veröffentlicht, Fuoco ist italienisch und bedeutet Feuer, also macht euren Fotos ein wenig Feuer unterm Hintern. ☻

Weiterlesen »
Header Image - Apple Watch 6 Faces

Heute gibt es von mir einen Block Beitrag zum Thema Apple Watch Faces. Da ich seit ungefähr sechs Monaten stolzer Besitzer einer 44mm Apple Watch 6 bin, habe ich mir gedacht, selbst ein paar Hintergründe für diese zu gestalten mit meinem iPad und dem passenden Bildbearbeitungsprogramm.

Weiterlesen »
Titelbild - Just Press Record

Heute gibt es mal wieder eine App Empfehlung von meinem iPhone Display und wie ja bekannt sein dürfte, bin ich kein großer Fan von Apps mit Abonnements. Und so kommt hier mein heutiger Geheimtipp, eine Premium-App für Sprachaufnahmen mit Mehrwert wie dem Transkriptions-Feature zu Stande.

Warum nicht die Sprachmemos-App von Apple, die werksseitig mit einem iPhone ausgeliefert wird? Mit dieser lassen sich doch auch bequem und einfach Audio-Aufnahmen erstellen und verwalten. Natürlich ist das schon mal die Grundausstattung, aber Drittanbieter-Software kann häufig noch viel mehr und bietet weitaus umfassendere Optionen für Gelegenheits- und Profi-Anwender sowie oft auch eine Detailverliebtheit. Hier wird einfach noch Puderzucker in Form von Bits extra drauf gestreuselt. Ein gutes Beispiel hierfür ist mein heutiger Geheimtipp, die App „Just Press Record“ der schottischen Entwickler Open Planet Software.

Weiterlesen »
Titelbild

In dieser Artikelreihe findet ihr Tipps und Tricks zu Apples neuen Betriebssystem iOS 15 sowie iPadOS 15, aber auch hier und da noch einen extra Tipp!

Auf dem dazu passenden Instagram Account namens APFELbits findet ihr ebenfalls die ganzen Tipps. Dort dürft ihr meinen Account natürlich auch folgen oder ganz Old School diese Seite in eure Lesezeichen abspeichern. ☻Ach so, einen Kommentar könnt ihr mir natürlich auch hinterlegen.

Weiterlesen »
Titelbild - Organic Maps mit CarPlay im Auto

iPhone & iPad aber auch Android-Nutzer, die sich in Sachen Navigation und Karten gerne beim unabhängigen Material der Open-Street-Map (Wikipedia: OSM) bedienen und das von der Community gepflegte Angebot den dominierenden Online-Karten von Apple und Google vorziehen, sollten unbedingt einen Blick auf die im Sommer 2021 erschienene iPhone & iPad-Applikation Organic Maps werfen.

Diese steht seit Juni 2021 im App Store von Apple zum Download bereit und verfügt auch über die Anbindung an Apples Fahrzeug-Lösung „CarPlay“ und erfüllt damit nun so gut wie alle Basisanforderungen an eine Karten-Applikation.

Weiterlesen »
Titelbild

In dieser Artikelreihe findet ihr Tipps und Tricks zu Apples neuen Betriebssystem iOS 15 sowie iPadOS 15, aber auch hier und da noch einen extra Tipp!

Auf dem dazu passenden Instagram Account namens APFELbits findet ihr ebenfalls die ganzen Tipps. Dort dürft ihr meinen Account natürlich auch folgen oder ganz Old School diese Seite in eure Lesezeichen abspeichern. ☻Ach so, einen Kommentar könnt ihr mir natürlich auch hinterlegen.

Weiterlesen »
Titel Bild

Apple hatte die Widget-Funktion letztes Jahr mit iOS 14 freigegeben und dieses Jahr sogar für das iPad mit iPadOS 15. Wurden am Anfang nur die nativen Apple-Apps unterstützt, ziehen mittlerweile immer mehr Entwickler nach und bringen eigene App-Widgets aufs iPhone. Aber das sollte euch ja schon bekannt sein.

Wer jedoch ein wenig coden kann, kann sich sein eigenes Widget nach Belieben zusammenstellen. Alles was man dafür braucht, ist die App namens „Scriptable“. Die App ist kostenlos, unterstützt Java Script und hat eine gute Integration mit Siri‘s Kurzbefehle. “Scriptable” bietet zwar In-App-Käufe an, dahinter sind aber keine wichtigen Funktionen gesperrt. Lediglich eine kleine Spende für die Entwickler.

Weiterlesen »
Titelbild

In dieser Artikelreihe findet ihr Tipps und Tricks zu Apples neuen Betriebssystem iOS 15 sowie iPadOS 15, aber auch hier und da noch einen extra Tipp!

Auf dem dazu passenden Instagram Account namens APFELbits findet ihr ebenfalls die ganzen Tipps. Dort dürft ihr meinen Account natürlich auch folgen oder ganz Old School diese Seite in eure Lesezeichen abspeichern. ☻Ach so, einen Kommentar könnt ihr mir natürlich auch hinterlegen.

Weiterlesen »
Titel Bild

Apple hatte die Widget-Funktion letztes Jahr mit iOS 14 freigegeben und dieses Jahr sogar für das iPad mit iPadOS 15. Wurden am Anfang nur die nativen Apple-Apps unterstützt, ziehen mittlerweile immer mehr Entwickler nach und bringen eigene App-Widgets aufs iPhone. Aber das sollte euch ja schon bekannt sein.

Wer jedoch ein wenig coden kann, kann sich sein eigenes Widget nach Belieben zusammenstellen. Alles was man dafür braucht, ist die App namens „Scriptable“. Die App ist kostenlos, unterstützt Java Script und hat eine gute Integration mit Siri‘s Kurzbefehle. “Scriptable” bietet zwar In-App-Käufe an, dahinter sind aber keine wichtigen Funktionen gesperrt. Lediglich eine kleine Spende für die Entwickler.

Weiterlesen »
Zur Startseite